Gesund, bewusst & stressfrei durch die Adventszeit

6 Tipps zum sofortigen Anwenden

Die Adventszeit kann einem ganz schön zusetzen. Dabei sollte sie doch der Auftakt auf die (be)sinnlichen Feiertage sein.

Jedoch hagelt es Einladungen für Apéros und Weihnachtessen, von allen Seiten fordern familiäre, berufliche und gesellschaftliche Verpflichtungen unsere Zeit und Aufmerksamkeit. Manches davon mehr, manches weniger vergnüglich.

Schon beim Gedanken daran wirst du etwas müde (oder gestresst!), stimmt’s?

Was dem Wohlergehen auch nicht gerade hilft: Der Zucker lockt an allen Ecken, der Alkohol fliesst stetig – hier ein Glühwein, dort ein Prosecco.


Doch es könnte auch anders sein: Du gehst bewusst und mit Ruhe durch die Adventszeit, bist gelassen und fühlst dich gesund. Das hört sich nach Utopie an? Muss es nicht!


Mit diesen 6 Tipps kommst du gesund und entspannt durch die Adventzeit.

WARNUNG: Sie funktionieren nur bei Anwendung!


Tipp 1 – Trinke Gutes und sprich darüber

Beschränke deinen Alkoholkonsum auf 2 x pro Woche. Denn Alkohol macht schlapp und nimmt dir Energie. Das kannst du dir im Advent nicht leisten!

Greife auf Getränke zurück wie

  • Chai Latte oder Kurkuma Latte (mit Soya- oder Hafermilch)
  • Duftende Kräutertees
  • Ingwer-Tee
  • Kühles: Lemon Soda / Mineralwasser mit frischer Zitrone drin (Vitamin C) oder
  • Alkoholfreies Bier

PS. So findest du ganz nebenbei heraus, ob dir ein Event auch ohne Alkohol noch Spass macht! Und du inspirierst dein Umfeld ;)

Tipp 2 – Iss bunt und geniesse die Süsse des Lebens

Ja, ich liebe Zimtsterne & Co auch. Und ich möchte hiermit auch nicht sagen, man solle in der Adventszeit komplett darauf, das wäre ja auch wieder schade.

Gönne dir ganz bewusst ab und zu eine Schlemmerei. Und schaffe eine gesunde Basis.

  • Iss täglich viel Gemüse in allen Farben des Regenbogens, frisches Obst, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte und Nüsse: so bist du gut mit Vitaminen und anderen Nährstoffen versorgt, bist satt, gut genährt und hast weniger Gelüste
  • Halte dich unterwegs an Marroni. Die Edelkastanien enthalten hochwertiges Eiweiss, weniger Fett als Nüsse, wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalium, Calcium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Magnesium, Kupfer, Mangan), Vitamin E, C und alle B-Vitamine sowie das Provitamin A. Und sie schmecken einfach lecker, wärmen den Bauch und bringen Weihnachtsfeeling!
  • Such dir von einem Guetzliteller bewusst 3 Guetzli aus, und geniess diese
  • Ernähre dich vorwiegend (oder am besten komplett) pflanzlich – nichts ist besser für die eigene Energie. Und du tust Gutes für Tiere und Umwelt. Halte dich dabei an die obengenannten täglichen Grundsätze
  • Mach beim Einkaufen einen Bogen um plastikumhüllte Grosspackungen und gestalte dir «Sünden» bewusst und mit Stil
  • Nähre dich mit guten Menschen, Bewegung, Entspannung, Musik und in dem du auf deine Bedürfnisse achtest
thumb Health Serie Vlowers 1024

Tipp 3 – Meditation: Schaff dir täglich Ruhe

Wenn du bis jetzt eine regelmässige – am besten tägliche Meditationspraxis (oder Journaling/Yoga/irgendeine Form der Ruhe und Achtsamkeit betreibst) – hör jetzt auf keinen Fall damit auf. Dieser Pol der Stille ist jetzt so wichtig wie wahrscheinlich das ganze Jahr nicht.

Und wenn du nichts davon tust, beginne jetzt. Nutze eine der folgenden Möglichkeiten oder eine Mischform davon. Ab 3 Minuten bist du dabei. Lieber kürzer, dafür ganz konsequent täglich. Wenn du 5 oder 10 Minuten investieren kannst, umso besser. Aber wie gesagt, ab 3 Minuten bist du dabei – und soviel Zeit haben ALLE. 

Am besten schaffst du dir jeden Morgen gleich nach dem Aufwachen Raum für dieses tägliche Ritual.

  • 3-10 Minuten in Stille Meditieren oder
  • mit einem Mantra, z.B. Ong Namo von Alexia Chellun, 
  • 3-10 Minuten Tagebuch schreiben: Schreib frei von der Seele, was dich gerade beschäftigt. Schreib auf, was dir wichtig ist. Schreib auf, was dich glücklich macht.

Tipp 4 – Bewegung & Wellness

Statt es auf das neue Jahr zu schieben: Beginne JETZT, wieder regelmässig ins Gym, Yoga oder Tanzen zu gehen, oder eben, was dir bewegungsmässig zusagt. Glaub mir, es gibt keine bessere Zeit.

Und gönn dir danach – wenn das dein Ding ist – Erholung mit Saunagängen oder im Dampfbad. Vielleicht auch mal ein Besuch im schönen Hammam Basar in Zürich mit vegi-veganem Restaurant? Hier kannst du in die Welt der Entspannung und dir den Stress förmlich von Leib waschen.

Tipp 5 – Raus in die Natur

Pack dich warm ein und geh raus. Ein Waldspaziergang, dem Fluss oder See entlang, durch den Park: Die Natur erdet uns wie kaum etwas anderes, und die Begegnung mit ihr ist auf die ein oder andere Weise auch in der Stadt möglich.

Und wenn’s etwas Frecher sein soll: Nimm es dir raus (siehe nächster Punkt) und fahr einen Tag oder sogar ein Wochenende in die Berge.

Tipp 6 – Sag Nein

Frage dich mal ganz ehrlich: Musst du an jedem Event dabei sein? Was passiert, wenn du am ein oder anderen Ort einfach nein sagst? Bedenke: ein solches Nein ist oft ein Ja zu dir. Und doch, das kannst du und das darfst du. Soviel Selflove muss sein.

PS. Aber sag natürlich ja zu Treffen mit Leuten, die dich inspirieren und dir Energie geben, bei denen du dich aufgehoben fühlst. Ein paar gute Kriterien übrigens, wie du deinen Freundeskreis grundsätzlich gestalten solltest.

Movement of Loveletter

Inspirationen für dein Herz, Yoga, Events und mehr.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2019 Movement of Love
Powered by Chimpify